News

Hier finden Sie Neuigkeiten und weiterführende Informationen zum Thema Kunsttherapie...

 

 

Neue Malgruppe ab 13. September 2017, heir sind die Termine:

 

13.09.
27.09.
18.10.
01.11.
15.11.
29.11.

 Es ist noch ein Platz frei!  Siehe auch unter Termine ...

 

 

18. Juli 2017
 
Es gibt ein Schaufenster zwischen Haubachstr. 8 und goetheallee 25, das zu meiner Praxis gehört. Zur Zeit sind dort zwei große 70 mal 100 cm Bilder aus der Malgruppe ausgestellt - schon seit einem Jahr. Es wird Zeit für neue Bilder! WEr möchte seine zur Verfügung stellen? Oder Kunsthandwerk? Oder Skulpturen? 
 
 
 
 
 
 
14. März 2016

Imagination

Verena Kast: Imagination als Raum der Freiheit; Dialog zwischen Ich und Unbewusstem, Verlag: Walter, 1991S.13:

Das Folgende sind Zitate aus o.g. Buch:

In unseren Imaginationen bildet sich unsere Seele mit ihren Wünschen, ihren Ängsten, ihren Sehnsüchten und ihren schöpferischen Möglichkeiten ab;

Imagination

Der Raum der Imagination ist der Raum der Freiheit – ein Raum, in dem auf ganz natürliche Weise Grenzen überschritten, Raum und Zeit relativiert, Möglichkeiten, die wir nicht mehr oder noch nicht haben, erlebbar werden.

Der Raum der Imagination ist der Raum der Erinnerung, er ist aber auch -  und das in erster Linie – der Raum der aktuell in die Gegenwart  hereingeholten Zukunft.

In der Imagination wird vieles möglich, was wir nicht für möglich halten, was uns gar als phantastisch erscheint.

Situationen, die wir schon erlebt haben, können wir noch einmal nacherleben; dank unseren imaginativen Fähigkeiten können wir uns auch in andere Menschen hineinversetzen, nachfühlen, wie ihnen zumute sein mag.

 

Mit ihr können wir uns veränderte Situationen vorstellen, können uns vorstellen, wie eine gewisse Situation verändert werden könnte.

Imagination steht im Zusammenhang mit der äußeren, erfahrbaren konkreten Welt, bildet diese ab, verändert unser Erleben und verändert dadurch auch wiederum diese äußere erfahrbare Welt.

Verena Kast

 
 
 
 
02.Januar 2016

 

Jahresbeginn: Kleines A bis Z für eine Reflektion über Bewährtes behalten, Neues beginnen

Das Foto links zeigt einen bewährten Reflektionsplatz in der Praxis.

In dieser Liste lesen Sie eine Auswahl von Wörtern, alphabetisch gelistet, die Sie dabei unterstützen können, zum Jahresbeginn zu Ihren Lebensbereichen Beziehungen , Familie und Freunde, Soziale Kontakte, Tätigkeit, Hobbies, Selbstfürsorge, Was macht mich lebendig?  oder: Was ist mir wichtig? sich ein wenig Raum für Reflektionen zu nehmen.

aufbauen ausführen auswerten begeistern bekräftigen beleben

betrachten bewirken Croissant  diskutieren Donnerstagabend drucken

entdecken entspannen entwerfen erforschen

erkennen erleichtern ermutigen erschaffen

fordern formen fortsetzen freisetzen gestalten gewähren

halten handeln Humor improvisieren inspirieren

kombinieren kontaktieren lernen loben

malen mildern miwirken neutralisieren offenbaren

produzieren polieren prüfen Quadrate quatschen Querköpfig realisieren

reden regulieren reisen rund reduzieren schonen schreiben spazieren spontan

träumen treffen Triptychon tupfen üben übermalen

verändern vermischen verweilen verstehen

wachsen wahrnehmen weiterführen wiederfinden widmen wünschen

zeichnen zentrieren zuklappen